Passwortgeschützter HTTPS Fernzugriff mit Synology NAS und Reverse Proxy

Eine Homematic Anlage soll von überall erreichbar sein. Da Homematic keine Authentifizierung beim Zugang zur Web-Konsole mitbringt, es aber verhindert werden soll, dass die Heizung, Licht oder andere Komponenten von den fremden Personen gesteuert werden konnte, ist eine Absicherung notwendig. Die sicherste Variante ist sicherlich via VPN – der Komfort leidet darunter aber sehr. Daher veröffentliche ich hier ein Tutorial, wie die Homematic zumindest mit HTTP-basic-authentication mithilfe von Synology NAS abgesichert werden kann. Dieses Tutorial funktioniert natürlich auch auf anderen Systemen als einer Synology NAS, da diese (hier: Synology DS216j) aber in diesem Fall gegeben ist und der Reverse-Proxy bereits gut arbeitet, dient sie hier als Webserver (inkl. Reverse Proxy).

(mehr …)

Weiterlesen

Übersicht der Möglichkeiten für den Fernzugriff auf Homematic CCU2

Die Homematic Zentrale CCU2 bietet für die Einrichtung, Programmierung und Steuerung des Systems die webbasierte Bedienoberfläche „Homematic WebUI“. Bei Anschluss der Zentrale an den Internet-Router kann somit einfach und betriebssystemunabhängig von einem beliebigen Endgerät mit Web-Browser oder passender Homematic App darauf zugegriffen werden. Diese Zugriffsmöglichkeit ist jedoch zunächst auf das lokale Heimnetzwerk begrenzt und lässt sich nur durchführen, solange eine Verbindung zum heimischen Internet-Router besteht. In ihrem Heimnetzwerk (LAN) erreichen Sie die CCU unter einer lokalen IP-Adresse, z. B. unter 192.168.1.123 oder einem lokalen Hostnamen, z. B. „homematic“. Diese Adressen sind aus dem Internet nicht erreichbar. Um nun auch von unterwegs über das Internet auf die Homematic Zentrale zugreifen und alle Vorzüge dieser Hausautomationslösung aus der Ferne nutzen zu können, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die hier kurz erläutert werden. Je nach gewünschter Fernzugriffslösung sind zum Teil tiefergehende Netzwerkkenntnisse erforderlich.

(mehr …)

Weiterlesen

Zuverlässige Anwesenheitserkennung per Android-Smartphone

Wäre es schön, wenn die Homematic selbstständig erkennt, ob man zu Hause ist oder das Haus verlässt? Warum muss die Steuerung überhaupt wissen wann, ich anwesend bin und wann ich das Haus verlasse? Ganz einfach: so kann automatisch Energie gespart werden, die Alarmanlage eingeschaltet und gewisse Programme ablaufen, die sonst händisch gestartet werden müssten. Die größte Motivation ist also wie fast immer der Komfort. Doch auch das Einsparungspotenzial sollte an dieser Stelle nicht unterschätzt werden. Da die meisten Menschen heutzutage ihr Smartphone immer dabei haben, lässt sich so auch gut erkennen, ob jemand zu Hause ist.
In folgendem Beispiel zeige ich eine mögliche Realisierung der automatischen und zuverlässigen (!) Erkennung der Abwesenheit/Anwesenheit.  Die zuverlässige Erkennung von An- und Abwesenheit ist ein wirklich sehr schwieriges Thema. Ich habe auch viele Anleitungen gefunden, die es mit ständigem Senden der PING-Signale lösen, allerdings sind diese Lösungen sehr unzuverlässig. Mein Android-Handy hatte leider das Problem, teilweise extrem kurz im Netz zu sein. Das Ping-Gerät des CUx-Daemons hat es daher manchmal trotz vieler Versuche in kürzest möglichen Zeitabständen nicht geschafft, die Anwesenheit festzustellen. Deshalb habe ich eine zweite Lösung gefunden, die ich hier vorstellen will. Nun kommen wir zu einem Ansatz.

(mehr …)

Weiterlesen
Menü schließen